Naturheilpraxis

Sabine Cordes

Bioresonanztherapie

Wie funktioniert Bioresonanztherapie?

Bei einer Bioresonanztherapie werden Sie mit elektromagnetischen Schwingungen behandelt. Diese Schwingungen können auch zur Bioresonanztestung eingesetzt werden.

Jeder Mensch hat ein individuelles Schwingungsspektrum, welches seinen momentanen Zustand von Gesundheit bzw. Krankheit widerspiegelt.

Mit Hilfe eines Bioresonanzgerätes können schmerzfrei Organe wie Herz, Darm oder Leber differenziert untersucht und behandelt werden. Belastungen des Körpers wie z.B. Pilze, Störungen der Darmflora oder Allergien werden festgestellt und können mit dem Bioresonanzgerät ausgeleitet werden. Auf diese Weise wird die Selbstregulation des Körpers gestärkt.

Ihre Behandlung in meiner Praxis beginnt mit der Anamnese, d.h. Mit der ausführlichen Schildung Ihrer Krankheitsgeschichte.

Naturheilpraxis Sabine Cordes

 

Bioresonanztestung

Zur Stellung einer differenzierten Diagnose, teste ich Sie mit dem Bioresonanzgerät.

Bei der Bioresonanztestung geht es darum, herauszufinden, welche Belastungsfaktoren Ihrer Erkrankung zugrunde liegen. Hierfür gibt es Testkästen, die eine Reihe von Testampullen enthalten. Mit deren Hilfe kann ich z.B. feststellen, ob jemand eine Pollenallergie hat und um welche Pollen es sich dabei handelt.

 

Was kann gestestet werden?

Bioresonanztherapie

  • Pflanzliche oder homöopathische Medikamente, Bachblüten, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente...
  • Zustand der Organe wie Darm, Lunge, Hormonsystem, Galle...
  • Störungen und Erkrankungen von Verdauungsorganen wie Magenschleimhautentzündungen, Würmer, krankhafte Darmbakterien...
  • Erkrankungen von Niere, Blase und Geschlechtsorganen wie Eierstockentzündung, Nierensteine...
  • Herdbelastungen wie chronisch entzündete Zähne, Mandeln, Blinddarm...
  • Umweltbelastungen wie Quecksilber aus Amalgamfüllungen, Pflanzenschutzmittel, Asbest...
  • Allergien gegen Pollen, Tierhaare, Milben, Lebensmittel, Farbstoffe...
  • Bakterien, Viren, Pilze
  • Belastung durch Wasseradern, Elektrosmog, radioaktive Strahlung

 

Sanfte Behandlung

Bioresonanztherapie wirkt sanft und ohne schädliche Nebenwirkungen.

Kinder sprechen meistens besonders gut auf die Behandlung an. Bei aktuen Erkrankungen wie Erkältung, Grippe, Mandelentzündung oder Bronchitis beschleunigt Bioresonanztherapie häufig den Krankheitsprozess und kann die Gabe von Antibiotika ersparen. Hier reichen oft eine oder wenige Behandlungen aus.

Bei sehr vielen chronischen Erkrankungen wie z.B. Allergien, Asthma, Hauterkrankungen, Rheuma, Hormonstörungen oder Darmerkrankungen ist eine Heilung möglich.

Um den Körper in seiner Selbstheilungskraft zu unterstützen werden mit Bioresonanztherapie schwache Organe unterstützt und möglichst alle ausgetesteten Belastungen ausgeleitet. Dafür sind mehrere Behandlungen erforderlich. Der genaue Ablauf wird mit Ihnen abgestimmt und im Behandlungsplan festgelegt.

Fortbildung

Ich habe an diversen Fortbildungen über Bioresonanztherapie teilgenommen.